Telefon: +49 5151 9519-0
Telefax: +49 5151 26944
E-Mail:    info@containerbau.de
Internet: www.containerbau.de
Bauschuttcontainer Typ BS als Abrollbehälter Bauschuttcontainer mit Pendelklappe Bauschuttcontainer in der Seiten- und Frontansicht
Containerbau Hameln GmbH - Startseite Containerbau Hameln GmbH - Sitemap Containerbau Hameln GmbH - Kontakt

Seminar

Bescheinigung zum Sachverständigen

Thema: Der Weg zum Sachkundigen für austauschbare Ladungsträger 

Ort: Containerbau Hameln GmbH, Senator-Meyer-Weg 10, 31785 Hameln

Tel.: +49 5151 95190
Fax: +49 5151 26944

Abschluss: Bescheinigung zum Sachkundigen
Info: Austauschbare Ladungsträger ist die Bezeichnung der Berufsgenossenschaft für Absetzmulden und Abrollbehälter. Nach den Richtlinien dieser Berufsgenossenschaft müssen Mulden und Abrollbehälter von einem Sachkundigen jährlich auf "sichere Benutzbarkeit" überprüft werden.
Die Frage sind nur:
  • Wer ist sachkundig? und
  • Wie wird man sachkundig? 
Diesem Problem hat sich die "Gütegemeinschaft Container RAL GZ 950" gestellt und einen guten Weg gefunden, diese Sachkunde zu vermitteln. Die Berufsgenossenschaft selbst hat vorerst weder die Zeit noch die Möglichkeit, die Sachkundigen auszubilden. Der Segen der Berufsgenossenschaft ist aber nötig, um den erforderlichen rechtlichen Rahmen zu schaffen. Die Gütegemeinschaft hat einen jungen Ingenieur gesucht und gefunden, der seine Ausbildung in der Fachrichtung Sicherheitstechnik abgeschlossen hat. Dieser Ingenieur hat mit der Berufsgenossenschaft zusammen ein Lehrgangskonzept entwickelt, an dessen Ende bei erfolgreicher Prüfung die

Bescheinigung zum Sachverständigen

steht.


Info: Das Wissen wird in einem 2-tägigen Seminar vermittelt. Dieses besteht aus 2 Teilen:
Teil 1: Basiswissen, praktische Übungen und Beurteilungen, Vorschriften
Teil 2: Theoretischer Teil, Sicherheitsvorschriften, gesetzliche Bestimmungen
 
Nach erfolgreich abgeschlossenem Seminar sind Sie als Teilnehmer in der Lage, Ihre Behälter zu beurteilen und entweder weiter die Benutzung zu gestatten, oder Instandsetzungen anzuordnen, oder die Behälter aus dem Verkehr zu nehmen. Als Nachweis wird ein entsprechender Aufkleber (Plakette) am Container angebracht.
 
Was bringt nun dieses Seminar?
  • Dem Bewerber ein höheres Maß an Sicherheit. Er weiß, dass er sein Möglichstes getan hat, um sichere Fahrzeuge und Container auf die Straßen zu schicken.
  • Dem Gesetzgeber kann demonstriert werden, dass Fahrzeughalter durchaus in der Lage sind, Eigenverantwortung zu übernehmen auch ohne staatliche Überwachung und ohne ausdrückliche staatliche Anordnung.
  • Der Berufsgenossenschaft wird die Verpflichtung abgenommen, in eigener Regie Prüfungen anzuordnen (die darüber hinaus um ein Vielfaches teurer wären und eine ständige Belastung darstellen).
  • Unser Part als Container-Hersteller ist es, die Seminare zu organisieren und natürlich wollen wir damit auch demonstrieren, dass es durchaus sinnvoll ist, mit seriösen Herstellern aus der Region zusammen zu arbeiten.